"o.T." (aus der Gruppe "Zeit meines Lebens"), 2017, 40 x 150 cm, Acryl/ Nessel und Farbschalen
Unser Programm  
Winfried Skrobek
Winfried Skrobek: "Töne und Zwischentöne". Manchmal ist es ein zartes leises Tönen und dann wieder ein lautes helles Strahlen. In der verweilenden Betrachtung vor Winfried Skrobeks Bildern scheinen sich die Farben und Farbnuancen immer wieder zu verändern und neue Beziehungen einzugehen. Dies ist einer der Gründe, weshalb der Künstler seine Werke lieber als "Sehstücke" denn als Bilder bezeichnet. Nicht das in sich abgeschlossene Bild interessiert ihn, sondern der lebendige Sehprozess, der sich im aufmerksamen Betrachten eröffnet. Winfried Skrobek versteht das "In-Beziehung-Treten" als elementaren Teil des Bildprozesses. Das wechselnde Tageslicht, das sich auf die Farberscheinung auswirkt, malt ebenso an seinen Bildern mit wie auch das Augenlicht des Betrachters. Ziehende Wolken, wechselnde Licht- und Farberfahrungen üben auf Winfried Skrobek eine große Faszination aus. In dieser Ausstellung werden fließende Farblichtrhythmen und wolkenhaft "himmlische" Farbräume in Beziehung gesetzt. "Bilder kommen und gehen, was bleibt ist das Sehen." (W. Skrobek)
  19.04. - 26.05.2017

Unser Programm  Frühere Ausstellungen  Unsere Künstler  Impressum  Kontakt