Friedhard Kiekeben
Quantum Ice
Quantum Ice
"In Volo #1 - #4"
Quantum Ice
Flow
Cascade
Loop Lime
Loop Orange
Shatter
Fractal
Pillars
Loop
Loop
Tumble
Tumble
Triplet 2
Two in Three I
Inset-Scan Me
Inset

Biographie / Ausstellungen
Friedhard Kiekeben (*1963 in Bad Nauheim) lebt und arbeitet in Chicago, Illinois, USA. Er ist dort freischaffender Künstler und hält seit 2006 eine Professur für Printmaking am Columbia College Chicago.

"Kiekeben arbeitet mit am Computer generierten Modulen, die sich in der Reihung zu Endlosmustern zusammenfügen. Diese werden auf Metallplatten übertragen, welche wiederum als Druckplatten für Radierungen dienen. Kiekeben spielt mit der Kombination von Positiv-Negativ-Bild (Druckplatte und Radierungen werden als ein Objekt vorgeführt) und mit der Kombination modernster Technik und herkömmlicher Radierung als 'Handarbeit'.
"Die Drucke führen bisher nie gesehene Matrixen vor, die in verschiedenen Arbeiten und Serien ein einnehmendes Wechselspiel der wenigen Elemente betreiben. Immer bleiben für die Wahrnehmung der Bereich der elektronischen Bildüberarbeitung und auch die entsprechende Ästhetik zugänglich. ... Aus der Vielzahl der Gleichen sind in diesem Prozeß der Individuation alles einzelne entstanden, eine philosophische Grundidee, die an Leibniz und seine 'Monadologie' erinnert.

S. Gassert, Basler Zeitung, 10.5.96


Biographie
1993 Mathews Wrightson Trust Award, OSARCA-Preis
1992 Veröffentlichung des Kunstbuchs 'Hebbel - diaries', Edition Tiessen
1991 bis 1993 Royal College of Art, London, England
1987 seither diverse Stipendien
1986 1. Preis beim Kunstwettbewerb der Kunstsammlung Main-Taunus, Hofheim
1983 bis 1990 Hochschule für Gestaltung, Offenbach
1963 geboren in Bad Nauheim
lebt und arbeitet in Chicago, IL, USA
Ausstellungen
1999 Galerie Arte Giani, Frankfurt
1998 Galerie Guillaume Daeppen, Basel, Schweiz
1997 'Crystal', Kunstverein Friedberg
'Installation, Objekte, Graphik', Galerie Arte Giani, Frankfurt
1996 'Friction', Galerie Guillaume Daeppen, Basel
Installation 'Friction', Galerie Guillaume Daeppen, Art Cologne, Köln
1995 Castle Museum, Nottingham;
Walsall Museum and Art Gallery University of Brighton
'La folie du voir', Galerie Guillaume Daeppen, Basel
1994 'Druckmomente', Galerie 86, Trier
'Transit', Galerie Guillaume Daeppen, Basel
'Artist´s Impressions', Kettle´s Yard, Cambridge
Durhammer Galerie, Frankfurt
1993 Installation 'Transit', Royal College of Art, London
OSARCA Preis 1993, London
Mathews Wrightson Trust Award, London
'American and European Works on Paper', Galerie 86, Trier
1992 'Fusion Projects', Royal College of Art, London
'Square Progression', Galerie 86, Europäische Akademie für bildende Kunst, Trier
'Matrix', Galerie Guillaume Daeppen, Basel
Edition Tiessen, Neu-Isenburg
1991 Kunstverein Offenbach
Galerie Guillaume Daeppen, Basel
'Sculpture and Etchings', Maclaurin Gallery, Ayr, Großbritanien
1990 Installationen 'Square 33', Hochschule für Gestaltung, Offenbach
'Line Reflection', Kunsthalle, Bonn
'Sequence 52', Galerie im Kreishaus, Hofheim
1989 'Medien', Galerie Guillaume Daeppen, Frankfurt
1988 Installation 'Projekt David' - 'Erinnerung',
Galerie Guillaume Daeppen, Frankfurt
Kunstförderung, Dreieich
Kunstsammlung Main-Taunus (Kunstpreis 1986)
 (E)=Einzelausstellung
(G)=Gruppenausstellung
(K)=Katalog

Künstler-Website

Unser Programm  Frühere Ausstellungen  Unsere Künstler  Impressum  Kontakt